Update: Mikrofasertücher für die Whiteboard-Reinigung v2.0

Mikrofasertuch zur Whiteboard-Reinigung mit MagnetDa ich fast aus­schließ­lich unter­wegs visua­li­sie­re, neige ich dazu, Werk­zeu­ge für den sta­tio­nä­ren Ein­satz zu ver­nach­läs­si­gen. Tolle Taschen für meine Stif­te inter­es­sie­ren mich bei­spiels­wei­se ein­fach mehr als magne­ti­sche Whiteboard-Stift-Halter.

Und so berück­sich­tigt auch mein Arti­kel zur White­board-Rei­ni­gung mit Mikro­fa­ser­tü­chern über­haupt nicht die Frage der Auf­be­wah­rung im Büro. … weiterlesen ...

Haftnotizen mal andersherum

Haft­no­ti­zen basie­ren auf zwei Kom­po­nen­ten: einem Stück meist far­bi­gen Papiers (nicht beson­ders inno­va­tiv) und einem spe­zi­el­len Haft­kleb­stoff (eine durch­aus inno­va­ti­ve Seren­di­pi­tät; vgl. hier), der in einem schma­len Strei­fen auf einen Rand des Papiers auf­ge­tra­gen wurde. Dass Papier auch „ein­zeln“ ohne Haft­kle­ber erhält­lich ist, ist tri­vi­al – wenig bekannt ist aller­dings, dass der Haft­kle­ber eben­falls „ein­zeln“ erhält­lich ist – z.  … weiterlesen ...

DIY-Nadelkissen für Moderationswände

Vor eini­gen Wochen hatte ich das (sel­te­ne!) Ver­gnü­gen, einem metho­disch-didak­tisch ins­be­son­de­re hin­sicht­lich des Medi­en­ein­sat­zes m. E. her­vor­ra­gen­den Trai­ning bei­woh­nen zu dür­fen. Gera­de in der Erwach­se­nen­bil­dung (und vor allem bei tech­ni­schen Trai­nings) ist der Metho­den­kof­fer der Trai­ner mei­ner Erfah­rung nach oft­mals erstaun­lich leer und ent­hält womög­lich aus­schließ­lich vor­ge­fer­tig­te Power­Point-Prä­sen­ta­tio­nen. … weiterlesen ...

Visueller Hausputz

Fast alle Arti­kel in die­sem Blog han­deln davon, wie man Zeich­nun­gen zu Papier oder auf das White­board bringt. Die­ser Arti­kel han­delt aus­nahms­wei­se quasi vom Gegen­teil – davon, wie man sie vom White­board wie­der herunterbekommt.

White­boards sind eigent­lich nur sehr glat­te, idea­ler­wei­se kratz­fes­te weiße Ober­flä­chen. … weiterlesen ...

Zum ´Reinschnuppern: „Die Computermaler“ jetzt mit vollständigem „Blick ins Buch“

Tim Themann: Die Computermaler: IT visualisieren - ganz spontanEs dau­er­te erstaun­lich lange, bis die PDF durch Ama­zon ver­ar­bei­tet wurde, aber jetzt ist sie online: Wer „nur ´mal einen Blick hin­ein­wer­fen“ möch­te, kann jetzt die „Computermaler“ auf Ama​zon​.de als ange­mel­de­ter Benut­zer im Voll­text durch­su­chen und sich jede Seite ori­gi­nal­ge­treu anzei­gen lassen. … weiterlesen ...

Nicht-Zeichnen am Whiteboard

Die Ver­wen­dung von Magne­ten am White­board ist ein Thema, das in den „Com­pu­ter­ma­lern“ prak­tisch keine Erwäh­nung findet​7, wie ich inzwi­schen finde, sogar gera­de­zu sträf­lich ver­nach­läs­sigt wird.

Beim Auf­räu­men mei­nes Schreib­tischs fand ich vor Kur­zem die Reste einer Idee, die ich Ihnen nicht vor­ent­hal­ten möch­te. … weiterlesen ...

„Die Computermaler“ jetzt auch als E-Book

Die Computermaler - Titelseite des E-BooksIch habe meine laten­te Abnei­gung gegen E-Books​2 über­win­den kön­nen: Neben dem gedruck­ten Buch gibt es „Die Computermaler“ nun auch als E-Book auf Ama​zon​.de.

Fuß­no­ten:

  1. ↑ Der Kunst­le­der-Geruch einer E-Book-Reader-Schutz­hül­le kann den typi­schen Papier- und Leim-Geruch eines gedruck­ten Buchs ein­fach nicht ersetzen.
 … weiterlesen ...

Eine Ode an den Polylux

Der Tages­licht- oder Over­head-Pro­jek­tor – im Osten Deutsch­lands auch gern mit dem mei­ner Mei­nung nach viel schö­ne­ren Kunst­wort Poly­lux (zusam­men­ge­setzt aus dem alt­grie­chi­schem „poly“ („πολύς“) für „viel, meh­re­re“ und dem latei­ni­schen „lux“ für „Licht“) bezeich­net – bedarf wohl in der Wahr­neh­mung der meis­ten Leser die­ses Blogs eher eines Nekro­logs als eines Lob­lie­des. … weiterlesen ...