Das Buch zum #Homeoffice

Wer die vie­len Arti­kel zum The­ma „Video­kon­fe­ren­zen und Online-Mee­tings“ aus die­sem Blog auch zusam­men­ge­fasst als Buch lesen möch­te, wird jetzt fün­dig: „Online-Mee­tings mit Herz und Ver­stand – 24 Prin­zi­pi­en für wirk­sa­me­re und ange­neh­me­re Video­kon­fe­ren­zen“ (Ama­zon) ist erschie­nen. Die über vie­le ein­zel­ne Arti­kel ver­teil­ten Inhal­te sind in Form eines Blogs nur schwer als Gan­zes zu lesen, erge­ben aber in der Sum­me durch­aus genug Inhalt zumin­dest für ein klei­nes Büch­lein. Was lag also näher, als sie ein wenig umstruk­tu­riert und mit ein biss­chen „Kleb­stoff“ ergänzt zu einem E‑Book zu ver­ar­bei­ten‽ Ein wenig erstaunt hat mich, wie viel Arbeit es war, eigent­lich bereits vor­han­de­ne Inhal­te aufzubereiten​1 – aber nun ist es fer­tig! Ich freue mich natür­lich über Rezen­sio­nen und Feed­back – wer ein Rezen­si­ons­ex­em­plar (.EPUB) benö­tigt, kann sich gern ein­fach per E‑Mail an mich wen­den. Hier erst ein­mal vor­ab die Buch­be­schrei­bung:

Online-Meetings mit Herz und Verstand – 24 Prinzipien für wirksamere und angenehmere Videokonferenzen – BuchcoverOnline-Mee­tings sind häu­fig anstren­gend und oft gera­de­zu erschöp­fend; mit „Zoom Fati­gue“ ist im Zuge der aktu­ell pan­de­mie­be­dingt zuneh­men­den Ver­brei­tung von Video­kon­fe­ren­zen sogar ein eige­ner Begriff für die­se Erschöp­fung ent­stan­den. Spä­tes­tens wenn die Teil­neh­mer erschöpft sind, sin­ken Effi­zi­enz und Effek­ti­vi­tät der Bespre­chung unge­mein – und selbst die kur­ze Time­box eines Dai­ly Stan­dups kann so zum Alb­traum wer­den. Doch das muss nicht so sein! Die­ses klei­ne Büch­lein ist der Ver­such, vie­le klei­ne und gro­ße Tipps und Ideen für bes­se­re, anre­gen­de­re, weni­ger anstren­gen­de und damit fast schon auto­ma­tisch auch pro­duk­ti­ve­re Video­kon­fe­ren­zen zusam­men­zu­fas­sen – „Dos and Don’ts“ sowohl für den Mode­ra­tor oder die Füh­rungs­kraft als auch für den ein­zel­nen Teil­neh­mer, weit­ge­hend unab­hän­gig von der ein­ge­setz­ten Video­kon­fe­renz-Soft­ware. Der rote Faden die­ses Buchs folgt dabei 24 Vor­schlä­gen bzw. Fra­ge­stel­lun­gen, auf deren Basis eige­ne Prin­zi­pi­en für Online-Mee­tings ent­wi­ckelt wer­den kön­nen – gewis­ser­ma­ßen eine Blau­pau­se für „Mee­ting-Regeln“, die wirk­sa­me­re und ange­neh­me­re Video­kon­fe­ren­zen ermöglichen.

Aus dem Inhalt:

  • Ein­lei­tung
  • Prin­zip 1 – 5: Vor­be­rei­tung und Start
  • Exkurs: Was mir in Online-Mee­tings fehlt – und wie ich es zu erset­zen versuche
  • Exkurs: Her­aus­for­de­rung „Hybri­de Meetings“
  • Prin­zip 6 – 7: Mikro­fon und Kamera
  • Exkurs: Drei gute Grün­de, in Video­kon­fe­ren­zen mög­lichst immer ein Head­set zu benut­zen – ein Plädoyer
  • Exkurs: Vom Sinn und Unsinn vir­tu­el­ler Hintergründe
  • Prin­zip 8 – 12: Kommunikation[sdynamik]
  • Prin­zip 13 – 15: Störungen
  • Prin­zip 16 – 19: Pau­sen und Unterbrechungen
  • Exkurs: Rüst­zeit – tech­nisch und sozial
  • Prin­zip 20 – 21: Bild­schirm und Tools
  • Exkurs: Online-Mode­ra­ti­on ohne vie­le Tools
  • Exkurs: Werk­zeu­ge für die digi­ta­le Moderation
  • Prin­zip 22 – 23: Bestehen­des und Ergänzendes
  • Prin­zip 24: Inspect and Adapt
  • Anhang: Vir­tu­ell präsentieren

Die­ses Buch basiert in gro­ßen Tei­len auf einer Arti­kel­se­rie im Blog des Autors. Falls Sie die­se Arti­kel bereits gele­sen haben, soll­ten Sie die­ses Buch ver­mut­lich nicht kau­fen (es sei denn, Sie möch­ten gern!). Alles, was ich zum The­ma „Video­kon­fe­ren­zen und Online-Mee­tings“ nach dem Erschei­nen des Buchs geschrie­ben habe, fin­det sich übri­gens hier.

Fuß­no­ten:

  1.  Und wie rudi­men­tär und teil­wei­se feh­ler­haft die Werk­zeu­ge für die E‑Book-Erstel­lung immer noch sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*