Mikrofon an oder aus?

Mikrofon an oder aus?

Das eige­ne Mikro­fon zu muten, sofern man nicht gera­de spricht, ist der wohl am häu­figs­ten gehör­te Tipp für Video­kon­fe­ren­zen und Online-Mee­tings. Ein Grund mehr, die­se Regel zu hin­ter­fra­gen – und schaue ich auf mei­ne Erfah­run­gen der letz­ten fast zwei Jah­re Home­of­fice zurück, erscheint es mir zuneh­mend weni­ger sinn­voll, die­sem Grund­satz in jedem Fall zu fol­gen. … weiterlesen ...

Warum viele Meetings möglichst nur ein Thema haben sollten

Warum viele Meeting möglichst nur ein Thema haben sollten

Stellt man die Agen­da für eine Bespre­chung zusam­men, ent­steht oft­mals „ein Kes­sel Bun­tes“ – eine Mischung unter­schied­lichs­ter The­men, ein Kon­glo­me­rat unter­schied­lichs­ter Zie­le. Was ver­meint­lich effi­zi­ent ist – macht man doch nur einen Ter­min für meh­re­re Din­ge –, ist m. E. oft­mals fast zwangs­läu­fig extrem ineffizient: … weiterlesen ...

Online oder offline?

Online oder offline – Meetings – Besprechungen

Was pan­de­mie­be­dingt in vie­len Orga­ni­sa­tio­nen in den letz­ten Mona­ten kei­ne Fra­ge war, wird jetzt zuse­hends zum Gegen­stand mehr oder min­der hit­zi­ger Dis­kus­sio­nen: Soll­te eine Bespre­chung als Online-Mee­ting oder als „Prä­senz­ver­an­stal­tung“ durch­ge­führt werden? 

Vor eini­gen Tagen ver­öf­fent­lich­te Olaf Hinz in sei­nem (auch zu ande­ren The­men sehr lesens­wer­ten!) … weiterlesen ...

Warum viele Meetings nicht asynchron durchgeführt werden können – und wie es vielleicht doch geht

Warum viele Meetings nicht asynchron durchgeführt werden können - und wie es vielleicht doch geht

„This mee­ting could have been an e‑mail“ ist ein so ver­brei­te­ter Topos, goo­gelt man danach, fin­den sich als Aller­ers­tes Becher und T‑Shirts mit ent­spre­chen­dem Auf­druck. Der Wunsch danach, Bespre­chun­gen durch ande­re – asyn­chro­ne – Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­men zu erset­zen, letzt­lich weni­ger Bespre­chun­gen zu haben (vgl. … weiterlesen ...

Mehr zum Meeting-Teufelskreis

Mehr zum Meeting-Teufelskreis

Nach­dem ich vor eini­gen Tagen mei­nen Arti­kel zum „Bespre­chungsteu­fels­kreis“ ver­öf­fent­lich habe, hat­te ich natur­ge­mäß das eine oder ande­re Gespräch zu dem The­ma – unter ande­rem dar­über, wie die­ser Teu­fels­kreis ent­steht und wie man sei­ne Ent­ste­hung viel­leicht früh­zei­tig ver­hin­dern kann: … weiterlesen ...

Nicht noch ein Meeting!

Nicht noch ein Meeting – der Meeting-Teufelskreis

Erst ein­mal ein Mee­ting anzu­set­zen, ist in vie­len Orga­ni­sa­tio­nen die ver­brei­tets­te Metho­de, ein The­ma initi­al zu bear­bei­ten – und ein regel­mä­ßi­ges Mee­ting oft­mals die Metho­de der Wahl, um etwas zu ope­ra­tio­na­li­sie­ren. Gera­de feh­len­de Kom­mu­ni­ka­ti­on bzw. man­geln­de Zusam­menarbeit wird oft ver­meint­lich durch einen Regel­ter­min – durch „Regel­kom­mu­ni­ka­ti­on“ – ersetzt. … weiterlesen ...

Zur Ergonomie der Bildschirmfreigabe in Videokonferenzen

Zur Ergonomie der Bildschirmfreigabe in Videokonferenzen

Arbei­tet man aus der Fer­ne zusam­men, tut man das inzwi­schen meist in Form einer Video­kon­fe­renz – womög­lich sogar ganz­tä­gig. Möch­te man dabei gemein­sam an „einem“ Bild­schirm arbei­ten, ist es sehr nahe­lie­gend, anstel­le einer „klas­si­schen“ Fern­war­tungs­soft­ware die Bild­schirm­frei­ga­be des ohne­hin schon lau­fen­den Online-Mee­tings zu nut­zen – vor allem, wenn die jewei­li­ge Lösung es ermög­licht, auch die Steue­rung an ande­re Mee­ting-Teil­neh­mer zu über­ge­ben. … weiterlesen ...

Warum eine Besprechung keine Agenda braucht, …

Warum eine Besprechung keine Agenda braucht, sondern etwas ganz anderes.

… son­dern etwas ganz anderes.

„Kein Mee­ting ohne Agen­da!“ ist eine Aus­sa­ge, die sich in prak­tisch allen Mee­ting-Regeln und ‑Rat­ge­bern fin­det. Mei­nes Erach­tens liegt die­ser Aus­sa­ge ein Irr­tum zugrun­de: Was eine Bespre­chung wirk­lich braucht, ist Sinn – für jeden ein­zel­nen Teil­neh­mer. … weiterlesen ...