Literaturhinweis: „Präsentieren für Geeks”

Präsentieren für Geeks - eBook-BuchcoverIch halte mich ten­den­zi­ell nicht für einen Geek – und beim Geek-Test errei­che ich ledig­li­ch etwa 20%. Den­no­ch: Als ich das erste Mal über Dirk Hauns (<https://​www​.the​mo​bi​le​pre​sen​ter​.com>) Buch „Pre­sen­ting for Geeks” (hier bei Ama­zon) stol­per­te, war ich trotz­dem höch­st inter­es­siert. Nicht, dass es nicht schon viele Bücher zum Thema „Prä­sen­tie­ren” gäbe – es wer­den aber m. E. … weiterlesen ...

PowerPoint Dark Matter

In einer idea­len Welt – einer Welt, in der (neben vielem ande­rem) jeder ein Gefühl für gutes [Kommunikations‑]Design hat – bestün­de das per­fek­te (PowerPoint‑)Präsentations-Template ledig­li­ch aus einer lee­ren Folie. Lei­der ist die Welt – nicht nur in die­ser Hin­sicht – alles ande­re als ideal. … weiterlesen ...

Von „Presenter” zu PowerPoint

Robert Gaskins - Sweating Bullets - Notes about Inventing PowerPointEine der wirk­li­ch inter­es­san­ten Ver­öf­fent­li­chun­gen des Jah­res 2012 ist mir offen­bar ent­gan­gen (ich war in dem Jahr augen­schein­li­ch mit etwas ande­rem beschäf­tigt 😉 ): Robert Gas­kins (<http://​www​.robert​gas​kins​.com>), einer der gei­sti­gen Väter von Micro­soft Power­Point, legte mit „Swea­ting Bul­lets” (im Voll­text kosten­los als PDF von sei­ner Web­site oder als [kosten­pflich­ti­ges] E-Book oder „klas­si­sch” gedruck­tes Buch z.  … weiterlesen ...

Besser präsentieren mit „B” und „W”

PowerPoint - keyboard shortcut B for blankBedenkt man, wie viele Prä­sen­ta­tio­nen tag­täg­li­ch gehal­ten werden​3, müss­te die Taste B vie­ler Note­books eigent­li­ch über­durch­schnitt­li­che Abnut­zungs­er­schei­nun­gen auf­wei­sen: Sie ist mei­nes Erach­tens die wäh­rend des Prä­sen­ta­ti­ons­mo­dus´ von Power­Point wich­tig­ste Taste – so wich­tig, dass ihre Funk­ti­on mit den mei­sten Pre­sen­tern sogar aus der Ferne erreich­bar ist. … weiterlesen ...

Haiku Deck 2.4

Im Rah­men der Arti­kel­rei­he zur Prä­sen­ta­ti­ons­ge­stal­tung fand Haiku Deck bereits häu­fi­ger Erwähnung​7 – Grund genug, auch der neuen Ver­si­on 2.4 einen Arti­kel zu wid­men.

Die aktu­el­le Ent­wick­lungs­rich­tung von Haiku Deck ist nach Dar­stel­lung der Ent­wick­ler vor allem durch eine Anwen­der-Umfra­ge geprägt, die im letz­ten Herb­st durch­ge­führt wurde​8. … weiterlesen ...

Update (2): Haiku Deck 2.1

Vor weni­gen Tagen erschien die Ver­si­on 2.1 von Haiku Deck​2. Min­de­stens zwei der vie­len Neue­run­gen in Haiku Deck 2.1 sind mei­nes Erach­tens einen Kom­men­tar wert:

Fuß­no­ten:

  1. ↑ Zur Ver­si­on 2.0 vgl „Update: Haiku Deck 2.0″.
  2. ↑ Zur Ver­si­on 2.0 vgl „Update: Haiku Deck 2.0″.
 … weiterlesen ...

Guter Vortrag – trotz der Slides (Teil 6)

Corporate Design

Cor­po­ra­te Desi­gn kann sehr hilf­reich sein – und sehr hin­der­li­ch. Den Sinn eines ein­heit­li­chen Mar­ken­auf­tritts stellt wohl nie­mand in Abre­de, auch für qua­li­fi­zier­te Hilfe bei der Farb- und Schrift­wahl (vgl. Teil 4 die­ser Serie) in Form eines pro­fes­sio­nel­len „Cor­po­ra­te Desi­gn Gui­des” dürf­te der gra­phi­sch Unbe­darf­te sehr dank­bar sein. … weiterlesen ...

Guter Vortrag – trotz der Slides (Teil 5)

Seitenverhältnis

Eine der ersten Fra­gen, die sich beim Gestal­ten einer Folie stellt, ist die des Bild­for­mats: Die mei­sten Prä­sen­ta­tio­nen wer­den nach wie vor im „klas­si­schen” auf den Film ​13 und spä­ter das Fern­se­hen zurück­ge­hen­den Sei­ten­ver­hält­nis von 4:3 (1:1,3) erstellt. … weiterlesen ...