Der Ideen-Parkplatz – keine Themen „wegmoderieren“

Der "Ideen-Parkplatz" oder "Themenspeicher" – keine Themen "wegmoderieren"

Mode­rie­re ich eine Samm­lungs-Pha­se in einem Work­shop, ver­su­che ich immer, einen expli­zit visua­li­sier­ten und für alle sicht­ba­ren „Ide­en-Park­platz“ („The­men­spei­cher“) einzurichten​2 – ein Flip­chart, eine Mode­ra­ti­ons­wand oder viel­leicht auch nur eine Ecke eines White­boards, in der alles „geparkt“ wird, was nach mehr oder min­der ein­hel­li­ger Mei­nung der Betei­lig­ten nicht wirk­lich zur gera­de zu bear­bei­ten­den Fra­ge­stel­lung gehört. … weiterlesen ...

Workshop „Visualisieren und schreiben für Kanban und Post-its“ am 4. April in Hamburg

Visualisieren und schreiben für Kanban und Post-its

Wie kann ich Flip­chart, White­board und Post-its am bes­ten ein­set­zen – und was gibt es sonst noch? Wie kann ich dabei schön und leser­lich, aber trotz­dem schnell schrei­ben? Wie lässt sich das Geschrie­be­ne visu­ell ergän­zen? Und wie „ret­te“ ich dann mei­ne ana­lo­gen Ergeb­nis­se am bes­ten in die digi­ta­le Welt? … weiterlesen ...

Workshop „Schöner schreiben an Flipchart und Whiteboard“ (in eigener Sache)

Workshop - Training - Schöner schreiben an Flipchart und Whiteboard

Ange­regt durch das ange­nehm posi­ti­ve Feed­back zu mei­nem Work­shop „Schö­ner schrei­ben am Flip­chart“ auf dem Bar­Camp Ham­burg (und nicht zuletzt auch durch die Down­load-Zah­len mei­ner Übungs­blät­ter) Warum ist schoenes Zeichnen wichtig - schoen schreibenbie­te ich am 26. April in Zusam­men­ar­beit mit der eparo GmbH (<https://​eparo​.de>) erst­mals den Work­shop „Schö­ner schrei­ben an Flip­chart und White­board“ an. … weiterlesen ...

Warum ich Fotoprotokolle wichtig finde

Manch einen wird der Stel­len­wert, den ich dem The­ma „Foto­pro­to­kol­le“ in die­sem Blog (vgl. hier) und auch im Buch ein­räu­me, irri­tie­ren – wird doch die­ser Aspekt in den meis­ten ande­ren Visua­li­sie­rungs-Büchern höchs­tens am Ran­de betrach­tet. … weiterlesen ...

Fotoprotokolle – kommentiert oder doch lieber unkommentiert?

Foto­pro­to­kol­le soll­ten nie­mals unkom­men­tiert sein und kei­nes­falls bloß aus einer Samm­lung von „nack­ten“ Fotos bestehen – eine Mei­nung, die ich u. a. in den Com­pu­ter­ma­lern (vgl. die­sen Buch­aus­zug) recht vehe­ment ver­tre­te. „Sie visua­li­sie­ren nicht schwei­gend – ver­ges­sen Sie im Pro­to­koll Ihre Ton­spur nicht!“ – m. E. … weiterlesen ...