Tipps für die (Stattys | Magic-Chart) Notes

Tipps für die Stattys Notes oder Legamaster Magic-Chart Notes

In den Arti­keln zu den Stat­tys Notes bzw. den Leg­a­mas­ter Magic-Chart Notes habe ich bereits den einen oder ande­ren Tipp zur Nut­zung der elek­tro­sta­tisch haf­ten­den „Haft­no­ti­zen“ ein­ge­streut. Hier nun – ana­log zu den „Tipps für das Magic-Chart“​2 – eine kom­pak­te (und ergänz­te) Samm­lung:

Fuß­no­ten:

  1. ↑ Nicht zu ver­wech­seln mit den Magic-Chart Notes.
 … weiterlesen ...

Neues vom Magic-Chart

Neues vom Legamaster Magic-Chart

Elek­tro­sta­tisch haf­ten­de Mode­ra­ti­ons­kar­ten soll­ten zumin­dest jedem PMCamp-Teil­neh­mer vom PMCamp-Spon­sor Stat­tys (http://​www​.stat​tys​.com, vgl. hier) bekannt sein. Weni­ger bekannt (da rela­tiv neu auf dem Markt) dürf­te ein sehr ähn­li­ches Pro­dukt der aller­dings deut­lich bekann­te­ren Firma Leg­a­mas­ter (<http://​www​.leg​a​mas​ter​.com/>) sein: Die Magic-Chart Notes – mir dan­kens­wer­ter­wei­se vom Her­stel­ler zur Eva­lua­ti­on zur Ver­fü­gung gestellt​2. … weiterlesen ...

Tipps für das Magic-Chart

Ich liebe das Magic-Chart von Leg­a­mas­ter (<http://​www​.leg​a​mas​ter​.com/de/home/>) (vgl. hier). Erstaun­lich viele Büro-Umge­bun­gen sind „visua­li­sie­rungs­feind­lich“ – kein White­board weit und breit, von einem Flip­chart ganz zu schwei­gen. Möch­te man in einem sol­chen Umfeld visua­li­sie­ren, hilft nur ein „pro­vi­so­ri­sches Flip­chart“ – z. B. … weiterlesen ...

Noch mehr Whiteboard-Innovationen

Dem einen oder ande­ren dürf­te es schon auf­ge­fal­len sein: Ich visua­li­sie­re gern – fast alles und ent­spre­chend wann immer mög­lich. Letz­te­res ist oft ein Pro­blem: Es erstaunt immer wie­der, in wie vie­len Büros (geis­tig-krea­tiv arbei­ten­der Men­schen!) sich weder ein White­board noch ein Flip­chart befin­den. … weiterlesen ...

Innovatives für Whiteboard und Flipchart

White­board und Flip­chart sind so alt, dass ihre jewei­li­ge Erfindungsgeschichte​8 erstaun­lich unklar ist. Als inno­va­tiv gel­ten diese Visua­li­sie­rungs­werk­zeu­ge schon längst nicht mehr – auch, wenn es im Rah­men der einen oder ande­ren „Wie­der­ent­de­ckung“ gern so dar­ge­stellt wird. Den­noch gibt es auch hier Inno­va­ti­on (und ich meine nicht die digi­ta­le) – selbst nach all den Jah­ren ist Ver­bes­se­rung mög­lich. … weiterlesen ...