Projektstatus-Reporting: Parkplätze statt Ampeln

(Projekt‑)​Status-Ampeln sind ein­di­men­sio­nal, „rot-grün-male­risch“ (vgl. hier) und in Gelb weit­ge­hend nichts­sa­gend (vgl. hier) – ein guter Grund, sich nach alter­na­ti­ven Dar­stel­lungs­mög­lich­kei­ten umzu­se­hen. „Par­king Lot Charts“​1 bzw. „Par­king Lot Dia­grams“​2 schei­nen mir eine sol­che Alter­na­ti­ve zu sein (edi­tier­ba­re Vor­la­ge):

Parking Lot Chart – Parking Lot Diagram (<a title="Parking Lot Chart – Parking Lot Diagram – PowerPoint-Vorlage" href="https://die-computermaler.de/wp-content/uploads/2018/05/Parking-Lot-Chart-Parking-Lot-Diagram-Template-Vorlage.pptx" target="_blank" rel="noopener">editierbare Vorlage</a>)

Ursprüng­lich ent­wi­ckelt, um den Sta­tus ein­zel­ner „Fea­tures“ im Rah­men des „Fea­ture Dri­ven Deve­lop­ments“ („FDD“)​3 dar­zu­stel­len, las­sen sich Par­king Lot Charts mit prak­tisch jeder Metho­dik kombinieren​4 – und bie­ten gegen­über der mas­siv sim­pli­fi­zie­ren­den Ampel m. E. eine Rei­he von Vor­tei­len:

  • Es wer­den deut­lich mehr Infor­ma­tio­nen auf ver­gleichs­wei­se wenig Raum dar­ge­stellt: Neben dem eigent­li­chen Sta­tus fin­den sich in jedem „Par­king Lot“ noch der Grad der Fer­tig­stel­lung5 und der erwar­te­te Fer­tig­stel­lungs­zeit­punkt.
  • Die Seman­tik der ver­wen­de­ten Far­ben ist m. E. deut­lich kla­rer6:
      • Noch nicht Begon­ne­nes wird auch nicht ein­ge­färbt und ist dem­entspre­chend weiß.
      • Din­ge, die in Arbeit sind („Work in Pro­gress“, „WiP“), wer­den blau gefärbt.
      • Alles, was fer­tig ist, wird grün ein­ge­färbt.
      • Rot ein­ge­färbt wird, was in irgend­ei­ner Form kri­tisch ist – sei es, dass ein Hin­der­nis („impe­di­ment“) zu bear­bei­ten ist oder sei es bei­spiels­wei­se, dass an die­ser Stel­le eine erheb­li­che Pla­n­ab­wei­chung hin­sicht­lich Zeit, Kos­ten oder Qua­li­tät vor­liegt. Kurz: Rot ist, wor­über gespro­chen wer­den soll­te. Auch wei­ße „Par­king Lots“ kön­nen übri­gens rot wer­den, falls schon vor Arbeits­be­ginn ein Pro­blem vor­liegt.
      • Gelb bleibt unge­nutzt – und das ist m. E. auch sehr gut so (vgl. hier). Bemüht man die Goog­le Bil­der, fin­den sich aller­dings erstaun­lich vie­le Par­king Lot Charts, die Gelb für „Work in Pro­gress“ verwenden​7. Ich hal­te das für eine sehr unge­eig­ne­te Zuord­nung: Rot als „Alarm“ oder „Stopp“ ist sehr klar, auch Grün als „hier kann nichts mehr schief­ge­hen“ ein­deu­tig. Gelb hin­ge­gen ist in der Seman­tik der Ampel „kurz vor Rot“. Grund­sätz­lich alles, was „in Arbeit“ ist, mit Gelb zu kenn­zeich­nen, wür­de impli­zie­ren, dass Rot qua­si unver­meid­bar wäre – das erscheint mir dann doch ein wenig sehr pes­si­mis­tisch.
  • „Park­plät­ze“ kön­nen je nach Metho­de und Gra­nu­la­ri­tät des Reportings mit unter­schied­li­chen Din­gen belegt wer­den: Denk­bar sind bei­spiels­wei­se Arbeits­pa­ke­te oder gar gan­ze (Teil‑)​Projekte im Fal­le „klas­sisch“ gema­nag­ter Pro­jek­te – oder z. B. User Sto­ries (oder ande­re For­men von Back­log Items), Fea­tures oder womög­lich gan­ze Relea­ses im Fal­le des Ein­sat­zes agi­ler Metho­den. Vor­sicht erscheint mir aller­dings ange­bracht, wenn man Din­ge unter­schied­li­cher Mäch­tig­keit auf dem Par­king Lot Dia­gram mischen möch­te (also bspw. User Sto­ries und gan­ze Teil­pro­jek­te) – in die­sem Fall soll­te man zur Ver­deut­li­chung viel­leicht unter­schied­lich gro­ße „Park­plät­ze“ ver­wen­den.

Ist man gezwun­gen, den Pro­jekt­sta­tus extrem aggre­giert zu prä­sen­tie­ren, erschei­nen mir Par­king Lot Charts deut­lich geeig­ne­ter als prak­tisch jede Form der meist über-sim­pli­fi­zie­ren­den Ampel-Dar­stel­lung, die ich bis­her erle­ben durf­te – und mir fällt kein Grund ein, war­um man sie nicht mit prak­tisch jeder Metho­de ver­wen­den kön­nen soll­te.

Fuß­no­ten:

  1.  Benannt nach der park­platz­ar­ti­gen Anord­nung der Recht­ecke.
  2.  Herz­li­chen Dank an Ste­fan Roock (@StefanRoock), des­sen Vor­trag „Road­maps und Agi­le Reporting abseits von Velo­ci­ty und Sto­ry Points“ (<https://​you​tu​.be/​A​7gNupDnlC4>) mich mit die­ser Dar­stel­lungs­form erst bekannt mach­te.
  3.  Par­king Lot Charts bzw. Par­king Lot Dia­grams sind m. E. ein schö­nes Bei­spiel dafür, dass es sich lohnt, sich auch mit den weni­ger ver­brei­te­ten [agi­len] Metho­den ver­traut zu machen.
  4.  Vgl. bspw. <http://​lea​ding​ans​wers​.typepad​.com/​l​e​a​d​i​n​g​_​a​n​s​w​e​r​s​/​2​0​0​7​/​0​2​/​s​u​m​m​a​r​i​z​i​n​g_pro.html>, archi­viert am 25.04.2018 unter <http://​www​.web​ci​ta​ti​on​.org/6ywma38P7>.
  5.  Wobei der tat­säch­li­che Infor­ma­ti­ons­wert hier sicher­lich stark davon abhängt, wie die­ses Maß jeweils defi­niert und der kon­kre­te Wert bestimmt wur­de.
  6.  Vgl. bspw. <http://​www​.fea​ture​d​ri​ven​de​ve​lop​ment​.com/node/1037>, archi­viert am 25.04.2018 unter <http://​www​.web​ci​ta​ti​on​.org/6ywoMFdiR>.
  7.  Der Sta­tus „Gelb“ erscheint mir erstaun­lich beliebt – das Unkla­re des gel­ben Sta­tus hat offen­bar eine gewis­se Attrak­ti­vi­tät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*