OT: Statify und AMP (Accelerated Mobile Pages)

Das daten­schutz­freund­li­che Sta­tis­tik-Plugin ‚Sta­ti­fy‘ (<https://​de​.word​press​.org/​p​l​u​g​i​n​s/statify/>) dürf­te in den letz­ten Wochen eine gan­ze Men­ge Anwen­der hin­zu­ge­won­nen haben. Ich selbst benut­ze es mit einer kur­zen Unter­bre­chung schon sehr lan­ge und war immer ver­gleichs­wei­se zufrie­den – nicht zuletzt auf­grund der extre­men Daten­spar­sam­keit: Sta­ti­fy erfasst tat­säch­lich nur das Datum des Zugriffs, einen even­tu­el­len Refer­rer sowie die auf­ge­ru­fe­ne Sei­te bzw. den auf­ge­ru­fe­nen Bei­trag; eine Spei­che­rung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten (oder auch nach­träg­lich Per­so­nen zuord­ne­ba­rer Daten) fin­det nicht statt.

Gestört hat mich eigent­lich nur eines: Sta­ti­fy zählt – min­des­tens im Zusam­men­hang mit dem Tracking über JavaScript​1 – kei­ne Auf­ru­fe von AMP-Versionen​2 der jewei­li­gen Seiten/​Beiträge (hier bspw. die AMP-Ver­si­on die­ses Bei­trags). Das hat einen ganz ein­fa­chen Grund: Eige­ner Java­Script-Code kann in AMP-Sei­ten spe­zi­fi­ka­ti­ons­be­dingt nur mit erheb­li­chen Ver­ren­kun­gen aus­ge­führt werden​3 und wird vom „Saniti­zer“ des Word­Press-AMP-Plugins (<https://​de​.word​press​.org/​p​l​ugins/amp/>) dem­entspre­chend sinn­vol­ler­wei­se her­aus­ge­fil­tert. Das Ärger­li­che dar­an ist: Sowohl die mobi­le Suche von Google​4 als auch die mobi­len Twit­ter-App­s​5 ver­wei­sen i. d. R. auf die AMP-Ver­si­on der Sei­te – mobi­le Auf­ru­fe von Twit­ter-App-Nut­zern oder Auf­ru­fe über die mobi­le Goog­le-Suche blei­ben also für Sta­ti­fy größ­ten­teils unsicht­bar.

Glück­li­cher­wei­se ist die­ses Pro­blem lös­bar: Die AMP-Spe­zi­fi­ka­ti­on ver­fügt über das Tag <amp-analytics>6, dem per JSON-„Script“ Anwei­sun­gen über­ge­ben wer­den kön­nen, wel­che URL bei wel­chem Event zu Tracking-Zwe­cken auf­ge­ru­fen wer­den soll. Das Word­Press-AMP-Plugin ver­fügt zudem unter „AMP“ → „Ana­ly­tics“ über eine eige­ne Kon­fi­gu­ra­ti­ons­sei­te für eben die­se JSON-Datei. Hin­ter­legt man dort eine ent­spre­chen­de Kon­fi­gu­ra­ti­on, kann man bei jedem Auf­ruf einer AMP-Sei­te die sel­be Tracking-URL anspre­chen las­sen, der für „nor­ma­le“ Sei­ten vom Sta­ti­fy-Tracking-Script auf­ge­ru­fen wird:

Statify – AMP Analytics Options

Der „Type:“ in obi­ger Kon­fi­gu­ra­ti­on kann frei gewählt wer­den, soll­te aber nicht mit einem der Wer­te aus <https://​git​hub​.com/​a​m​p​p​r​o​j​e​c​t​/​d​o​c​s​/​b​l​o​b​/​m​a​s​t​e​r​/​c​o​n​t​e​n​t​/​d​o​c​s​/​a​n​a​l​y​t​i​c​s​/​a​n​a​l​y​t​i​c​s​-​vendors.md> kol­li­die­ren – ich habe der Ein­fach­heit hal­ber den Wert statify gewählt. Der Wert für „ID:“ wird auto­ma­tisch gene­riert.

{
      "requests": {
        "event": "https://<URL>/?statify_referrer=${documentReferrer}&statify_target=${canonicalPath}amp/"
      },
      "triggers": {
        "trackPageview": {
          "on": "visible",
          "request": "event",
          "vars": {
            "eventId": "pageview"
          }
        }
      }
}

Die <URL> in obi­gem Bei­spiel-Code (wie alle Anga­ben in die­sem Arti­kel natür­lich nur auf eige­ne Gefahr und ohne jede Gewähr zu nut­zen) muss natür­lich durch die URL der jewei­li­gen Sei­te ersetzt wer­den – und das soll­te auf jeden Fall eine https://-URL sein. Möch­te man AMP-Sei­ten nicht getrennt von den „nor­ma­len“ Sei­ten zählen​7, reicht es aus, in der obi­gen Kon­fi­gu­ra­ti­on das Suf­fix amp/ zu ent­fer­nen.

Fuß­no­ten:

  1.  Ohne Ver­wen­dung der Java­Script-Tracking-Opti­on zählt Sta­ti­fy anschei­nend AMP-Sei­ten. Das habe ich aller­dings nicht inten­siv getes­tet, denn irgend­ein Caching-Plugin, das das Java­Script-Tracking not­wen­dig macht, dürf­te nicht nur bei mir, son­dern ver­mut­lich in den meis­ten Word­Press-Instal­la­tio­nen aktiv sein.
  2.  Die Impli­ka­tio­nen des The­mas „AMP“ für den Daten­schutz sind neben­bei bemerkt übri­gens noch lan­ge nicht abschlie­ßend erör­tert. Vgl. bspw. <https://​www​.daten​schutz​-noti​zen​.de/​a​c​c​e​l​e​r​a​t​e​d​-​m​o​b​i​l​e​-​p​a​g​e​s​-​a​m​p​-​w​o​r​d​p​r​e​s​s​-​u​n​d​-​d​a​t​e​n​s​c​h​u​t​z-0815766/> (27.05.2018). Zugrif­fe auf amp​pro​ject​.org zum Down­load der eigent­li­chen AMP-Java­Scripts sind bei Ver­wen­dung von AMP der­zeit m. E. spe­zi­fi­ka­ti­ons­be­dingt unver­meid­bar – selbst, wenn die jewei­li­ge Sei­te nicht aus Goo­g­les AMP-Cache gela­den wird.
  3.  Vgl. <https://​www​.amp​pro​ject​.org/​l​e​a​r​n​/​about-how/> (27.05.2018).
  4.  Vgl. <https://​deve​lo​pers​.goog​le​.com/​s​e​a​r​c​h​/​d​o​c​s​/​g​u​i​d​e​s​/about-amp> (27.05.2018).
  5.  Vgl. <https://​deve​lo​per​.twit​ter​.com/​e​n​/​d​o​c​s​/​p​u​b​l​i​s​h​e​r​-​t​o​o​l​s​/​a​m​p​/​o​v​e​rview.html> (27.05.2018).
  6.  Vgl. <https://​www​.amp​pro​ject​.org/​d​o​c​s​/​r​e​f​e​r​e​n​c​e​/​c​o​m​p​o​n​e​n​t​s​/​a​m​p​-analytics> (27.05.2018).
  7.  Ich fin­de die getrenn­te Zäh­lung inter­es­sant – sie führt aber natür­lich dazu, dass man die Zah­len der „nor­ma­len“ und der AMP-Sei­te addie­ren muss, um die Gesamt­zahl der Zugrif­fe auf eine Sei­te zu erhal­ten.

2 Replies to “OT: Statify und AMP (Accelerated Mobile Pages)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*