Was hat der nur mit den Smartboards?

Nein, ich bin nicht „gegen” „Smart­boards” (bzw. „Inter­ak­ti­ve Whi­te­boards”​5). Auch, wenn meine gele­gent­li­ch latent kul­tur­pes­si­mi­sti­schen Anmer­kun­gen in Blog und Buch den Ein­druck erwecken: Ich bin weder per se tech­no­lo­gie­feind­li­ch6 noch bin ich blind gegen­über den Poten­tia­len die­ses Werk­zeugs. … weiterlesen ...

Ein paar Eindrücke von der didacta 2016

Foto: Koelnmesse

Das Thema „Visua­li­sie­ren” ist dem Bil­dungs­be­reich sehr nah und meine Frau ist im Bil­dungs­be­reich tätig; und so hat die didac­ta seit eini­gen Jah­ren einen festen Platz in unse­rem gemein­sa­men Kalen­der – gewis­ser­ma­ßen als „Aus­flugs­fahrt”. Ich zweif­le aller­dings inzwi­schen ernst­haft daran, dass das so bleibt: Betrach­tet man das Sor­ti­ment der Aus­stel­ler, scheint das „hän­di­sche” Visua­li­sie­ren an Schul­ta­fel oder Whi­te­board im Bil­dungs­all­tag inzwi­schen prak­ti­sch voll­stän­dig vom digi­ta­len Smart­board ver­drängt wor­den zu sein. … weiterlesen ...