Microsoft Office Sway in der Unternehmenskommunikation

Vor etwas mehr als einem Jahr präg­te Nancy Duar­te mit ihrem gleich­na­mi­gen Buch​4 den Begriff „Sli­de­docs”. Sie alle haben ver­mut­lich bereits ein Sli­de­doc gese­hen: Ein mit Power­Point oder einem ande­ren Prä­sen­ta­ti­ons­pro­gramm erstell­tes Doku­ment, das nicht zum prä­sen­tiert wer­den, son­dern viel­mehr zum am Bild­schirm gele­sen wer­den gedacht ist – eine Zweck­ent­frem­dung von Power­Point, die inzwi­schen in vie­len Fir­men gera­de­zu das Rück­grat der Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on gewor­den ist. … weiterlesen ...

Microsoft Office Sway – Slidedocs ohne Slides?

Vor eini­gen Tagen kün­dig­te Micro­soft „Sway” als neu­estes Mit­glied der Office-Fami­lie an. Sway ermög­licht das Erstel­len und Tei­len von opti­miert für das jewei­li­ge End­ge­rät dar­stell­ba­ren, mul­ti­me­dia­len (Text‑)​Dokumenten in der Cloud. Einen schö­nen ersten Über­blick zur Funk­tio­na­li­tät des aktu­el­len Pre­views lie­fert die­ses Video der Office­Ga­ra­ge­Se­ries (die fast 18 Minu­ten loh­nen sich!) – an die­ser Stel­le erneut Fea­tures auf­zu­li­sten oder über die Zukunft zu spe­ku­lie­ren erscheint also red­un­dant. … weiterlesen ...

Visuelle Logorrhoe – Zur Verbreitung von Slideuments

Visual Logorrhea - On the Prevalence of SlideumentsAbstract

Aktu­el­le Lite­ra­tur zum Thema „Prä­sen­ta­ti­ons­de­sign” emp­fiehlt meist hoch­gra­dig visu­el­le Foli­en („Sli­des”) mit mög­lichst wenig Text. Es wird davon aus­ge­gan­gen, dass gleich­zei­ti­ges Lesen und Zuhö­ren unmög­lich ist; lange Listen von Stich­punk­ten wer­den als vom eigent­li­chen Vor­trag ablen­kend betrach­tet und soll­ten ent­spre­chend ver­mie­den wer­den. … weiterlesen ...

Slidedocs – „Information in Small Chunks”

Betrach­tet man auf­merk­sam, auf wel­chem Weg die schrift­li­che Ver­mitt­lung von Inhal­ten in der Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on – aber auch in For­schung und Lehre und vor allem in der Erwach­se­nen­bil­dung – statt­fin­det, kommt man nicht umhin, die nicht nur zuneh­men­de, son­dern auch ver­än­der­te Prä­senz von Power­Point zu bemer­ken: Power­Point-Datei­en (oder dar­aus erstell­te PDF-Datei­en) die­nen ver­mehrt als Inhalts­trä­ger auch über die Erstel­lung von „Sli­des” für Prä­sen­ta­tio­nen hin­aus; Power­Point wird immer mehr als Werk­zeug zur Erstel­lung von Doku­men­ten genutzt, die von ein­zel­nen Per­so­nen indi­vi­du­ell am Bild­schirm (oder auf dem Tablet) gele­sen wer­den sol­len. … weiterlesen ...