„Gibt es die Folien später als Download?”

Gibt es die Folien später als Download?

– eine Frage, die wohl jeder Prä­sen­tie­ren­de schon ein­mal gehört hat. Ich fühle mich meist nicht wohl dabei, die Prä­sen­ta­ti­on ein­fach so zu ver­schicken – selbst als ver­meint­li­ch „siche­re” PDF. Mein Unwohl­sein liegt dabei weni­ger darin begrün­det, dass ich nicht möch­te, dass jemand womög­li­ch „meine Foli­en klaut”, das Pro­blem ist viel­mehr: Ich finde es ein­fach gera­de­zu sinn­los. … weiterlesen ...

Der rechte Stift zur rechten Zeit

Der rechte Stift zur rechten Zeit

Whiteboard- und Flipchart-Stifte auf PapierDass es keine gute Idee ist, mit einem Per­ma­nent­mar­ker auf einem Whi­te­board zu schrei­ben oder zu zeich­nen, ist all­ge­mein bekannt. Weni­ger bekannt ist, dass auch die umge­kehr­te Zweck­ent­frem­dung min­de­stens der Qua­li­tät der Visua­li­sie­rung und oft auch dem Stift scha­det: Mit einem Whi­te­board-Mar­ker auf (Flipchart‑)​Papier zu schrei­ben, hat ungün­sti­ge Fol­gen – die Farbe deckt kaum, der Mar­ker ent­leert sich extrem schnell und die Filz­spit­ze nutzt meist sehr schnell ab. … weiterlesen ...

Die Referentenansicht in PowerPoint – ein „verborgenes” Juwel?

Die Referentenansicht in PowerPoint – ein "verborgenes" Juwel?

Viele Prä­sen­ta­tio­nen erin­nern an „betreu­tes Lesen”: Extrem text­la­sti­ge Foli­en die­nen dem (sich häu­fig zum Vor­le­sen der Inhal­te weg vom Publi­kum hin zu Lein­wand gedreh­ten) Refe­ren­ten quasi als Tele­promp­ter; das Publi­kum liest meist mehr als das es zuhört – „Death by Power­Point” ist vor­pro­gram­miert. … weiterlesen ...

EILMELDUNG: Schwere Wahlschlappe für die APPP

Ver­gan­ge­nen Sonn­tag erlitt die „Anti Power­Point Par­tei” (APPP) bei den Schwei­zer Par­la­ments­wah­len eine schwe­re Schlap­pe: Ledig­li­ch 4.359 (0,03 %) der Stimmen​2 gin­gen an die APPP, nur ganze 125 Wäh­ler hiel­ten undif­fe­ren­zier­tes Power­Point-Bashing für rich­tig und vor allem auch für wich­ti­ger als die die Wahlen domi­nie­ren­den (aller­dings teil­wei­se eben­falls m. E. … weiterlesen ...

Die „Annoying PowerPoint Survey” von Dave Paradi

Alle zwei Jahre fragt Dave Para­di (<http://​www​.think​out​s​ide​thes​li​de​.com>) in sei­ner „Annoy­ing Power­Point Sur­vey”, was Men­schen an Power­Point-Prä­sen­ta­tio­nen am mei­sten nervt – und das bereits zum sieb­ten Mal. Nun könn­te man mei­nen, dass Para­di durch seine kon­ti­nu­ier­li­chen Bemü­hun­gen eine hoch­in­ter­es­san­te Zeit­rei­he zur Ent­wick­lung des Prä­sen­ta­ti­ons­de­signs geschaf­fen hat – das Gegen­teil scheint mir lei­der der Fall. … weiterlesen ...

Animationen und Folienübergänge – „buntes Gezappel” oder wirksames Stilmittel?

Die wenig­sten Men­schen nut­zen die fort­ge­schrit­te­ne­ren Mög­lich­kei­ten von Word und Excel. Bei Power­Point scheint mir das völ­lig anders zu sein: Auch noch die ver­steck­te­ste Mög­lich­keit wird genutzt – gera­de, wenn es um Ani­ma­tio­nen und Foli­en­über­gän­ge geht. Es hat manch­mal schon etwas von „Schau mal, was ich Tol­les gemacht hab’”.

 … weiterlesen ...

Wirklich jeder kann zeichnen!

Ich kann nicht zeichnen – Killerphrase frisst Flipchart„Ich kann nicht zeich­nen” ist wohl einer der Sätze, die ich am häu­fig­sten höre. Ob in Trai­nings, Work­shops oder in Rou­ti­ne-Bespre­chun­gen – wo auch immer ich visu­el­les Den­ken, wo auch immer ich Steg­reif­vi­sua­li­sie­run­gen in die Situa­ti­on ein­füh­re, Men­schen bitte, zu zeich­nen: Das „Ich kann nicht zeich­nen.” folgt auf dem Fuße – und wirkt lei­der nur allzu oft wie eine „self-ful­fil­ling pro­phe­cy”​4. … weiterlesen ...

Tipps für das Magic-Chart

Ich liebe das Magic-Chart von Lega­ma­ster (<http://​www​.lega​ma​ster​.com/de/home/>) (vgl. hier). Erstaun­li­ch viele Büro-Umge­bun­gen sind „visua­li­sie­rungs­feind­li­ch” – kein Whi­te­board weit und breit, von einem Flip­chart ganz zu schwei­gen. Möch­te man in einem sol­chen Umfeld visua­li­sie­ren, hilft nur ein „pro­vi­so­ri­sches Flip­chart” – z. B. … weiterlesen ...