Kunst am Whiteboard

Als ein Mensch, des­sen ohne­hin nur rudi­men­tär aus­ge­präg­tes künst­le­ri­sches Talent sich seit den ersten unge­len­ken Ver­su­chen mit dem (Grund‑)​Schul-Tuschkasten ledig­lich in sehr klei­nen Schrit­ten wei­ter­ent­wickelt hat, bewun­de­re ich jeden, der wirk­lich zeich­nen oder malen kann. Zeich­net jemand auch noch am von mir sehr geschätz­ten White­board, ist dem Künst­ler meine Begei­ste­rung sicher. … weiterlesen ...

Guter Vortrag – trotz der Slides (Teil 6)

Corporate Design

Cor­po­ra­te Design kann sehr hilf­reich sein – und sehr hin­der­lich. Den Sinn eines ein­heit­li­chen Mar­ken­auf­tritts stellt wohl nie­mand in Abre­de, auch für qua­li­fi­zier­te Hilfe bei der Farb- und Schrift­wahl (vgl. Teil 4 die­ser Serie) in Form eines pro­fes­sio­nel­len „Cor­po­ra­te Design Gui­des” dürf­te der gra­phisch Unbe­darf­te sehr dank­bar sein. … weiterlesen ...