Animationen und Folienübergänge – „buntes Gezappel“ oder wirksames Stilmittel?

Die wenigs­ten Men­schen nut­zen die fort­ge­schrit­te­ne­ren Mög­lich­kei­ten von Word und Excel. Bei Power­Point scheint mir das völ­lig anders zu sein: Auch noch die ver­steck­tes­te Mög­lich­keit wird genutzt – gera­de, wenn es um Ani­ma­tio­nen und Foli­en­über­gän­ge geht. Es hat manch­mal schon etwas von „Schau mal, was ich Tol­les gemacht hab‘“.

 … weiterlesen ...

Fotos in (PowerPoint‑)​Präsentationen einbetten

Ich schrei­be dar­über häu­fig – und kann es doch nicht oft genug wie­der­ho­len: Man kann nicht gleich­zei­tig lesen und zuhö­ren; (PowerPoint‑)​Folien​3 mit Text zu fül­len, lenkt mehr ab als dass es hilft. Die meis­ten Prä­sen­ta­tio­nen ent­hal­ten viel zu viel Text, um eine wirk­sa­me visu­el­le Unter­stüt­zung des eigent­li­chen Vor­trags – des gespro­che­nen Wor­tes – zu sein. … weiterlesen ...

Guter Vortrag – trotz der Slides (Teil 7)

Die letz­ten sechs Teile die­ser Serie sind – neben mei­nem aus Erfah­rung gewon­ne­nen Wis­sen – vor allem ein Extrakt des­sen, was nach dem Lesen vie­ler unter­schied­li­cher Bücher zum The­men­kom­plex „Prä­sen­ta­ti­on“ bei mir „hän­gen geblie­ben“ ist. … weiterlesen ...

PowerPoint Dark Matter

In einer idea­len Welt – einer Welt, in der (neben vie­lem ande­rem) jeder ein Gefühl für gutes [Kommunikations‑]Design hat – bestün­de das per­fek­te (PowerPoint‑)Präsentations-Template ledig­lich aus einer lee­ren Folie. Lei­der ist die Welt – nicht nur in die­ser Hin­sicht – alles ande­re als ideal. … weiterlesen ...

Visuelle Logorrhoe – Zur Verbreitung von Slideuments

Visual Logorrhea - On the Prevalence of SlideumentsAbstract

Aktu­el­le Lite­ra­tur zum Thema „Prä­sen­ta­ti­ons­de­sign“ emp­fiehlt meist hoch­gra­dig visu­el­le Foli­en („Sli­des“) mit mög­lichst wenig Text. Es wird davon aus­ge­gan­gen, dass gleich­zei­ti­ges Lesen und Zuhö­ren unmög­lich ist; lange Lis­ten von Stich­punk­ten wer­den als vom eigent­li­chen Vor­trag ablen­kend betrach­tet und soll­ten ent­spre­chend ver­mie­den wer­den. … weiterlesen ...

Slidedocs – „Information in Small Chunks“

Betrach­tet man auf­merk­sam, auf wel­chem Weg die schrift­li­che Ver­mitt­lung von Inhal­ten in der Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on – aber auch in For­schung und Lehre und vor allem in der Erwach­se­nen­bil­dung – statt­fin­det, kommt man nicht umhin, die nicht nur zuneh­men­de, son­dern auch ver­än­der­te Prä­senz von Power­Point zu bemer­ken: Power­Point-Datei­en (oder dar­aus erstell­te PDF-Datei­en) die­nen ver­mehrt als Inhalts­trä­ger auch über die Erstel­lung von „Sli­des“ für Prä­sen­ta­tio­nen hin­aus; Power­Point wird immer mehr als Werk­zeug zur Erstel­lung von Doku­men­ten genutzt, die von ein­zel­nen Per­so­nen indi­vi­du­ell am Bild­schirm (oder auf dem Tablet) gele­sen wer­den sol­len. … weiterlesen ...

Besser präsentieren mit „B“ und „W“

PowerPoint - keyboard shortcut B for blankBedenkt man, wie viele Prä­sen­ta­tio­nen tag­täg­lich gehal­ten werden​3, müss­te die Taste B vie­ler Note­books eigent­lich über­durch­schnitt­li­che Abnut­zungs­er­schei­nun­gen auf­wei­sen: Sie ist mei­nes Erach­tens die wäh­rend des Prä­sen­ta­ti­ons­mo­dus´ von Power­Point wich­tigs­te Taste – so wich­tig, dass ihre Funk­ti­on mit den meis­ten Pre­sen­tern sogar aus der Ferne erreich­bar ist. … weiterlesen ...

Haiku Deck 2.4

Im Rah­men der Arti­kel­rei­he zur Prä­sen­ta­ti­ons­ge­stal­tung fand Haiku Deck bereits häu­fi­ger Erwähnung​7 – Grund genug, auch der neuen Ver­si­on 2.4 einen Arti­kel zu widmen.

Die aktu­el­le Ent­wick­lungs­rich­tung von Haiku Deck ist nach Dar­stel­lung der Ent­wick­ler vor allem durch eine Anwen­der-Umfra­ge geprägt, die im letz­ten Herbst durch­ge­führt wurde​8. … weiterlesen ...