Präsentieren mit Markdown?

Präsentieren mit Markdown – Marp

Die Idee, mit Funk­tio­na­li­tät schier über­la­de­nen Prä­sen­ta­ti­ons­pro­gram­me11 durch ein sehr viel schlan­ke­res Stück Soft­ware zu erset­zen, ist nicht neu. Gera­de Power­Point erfährt sehr viel Kri­tik – die jedoch fast immer dar­auf hin­aus­läuft, Kri­tik am Werk­zeug (der Soft­ware) zu üben, wo eigent­li­ch Kri­tik an der Werk­zeugnut­zung und am ent­stan­de­nen Werk (der Prä­sen­ta­ti­on, dem Vor­trag) gefragt wäre. … weiterlesen ...

„Gibt es die Folien später als Download?”

Gibt es die Folien später als Download?

– eine Frage, die wohl jeder Prä­sen­tie­ren­de schon ein­mal gehört hat. Ich fühle mich meist nicht wohl dabei, die Prä­sen­ta­ti­on ein­fach so zu ver­schicken – selbst als ver­meint­li­ch „siche­re” PDF. Mein Unwohl­sein liegt dabei weni­ger darin begrün­det, dass ich nicht möch­te, dass jemand womög­li­ch „meine Foli­en klaut”, das Pro­blem ist viel­mehr: Ich finde es ein­fach gera­de­zu sinn­los. … weiterlesen ...

Guter Vortrag – trotz der Slides (Teil 4)

Ich hätte mir nie­mals träu­men las­sen, ein­mal etwas über Desi­gn zu schrei­ben: Meine gestal­te­ri­sche Bega­bung ist allen­falls rudi­men­tär aus­ge­prägt; sowohl meine Fach­kennt­nis­se als auch mein Talent sind kaum erwäh­nens­wert. Auf der ande­ren Seite habe ich den­no­ch ein Buch über das Visua­li­sie­ren ver­fasst, das sogar den einen oder ande­ren (zumin­dest bis dato keine Beschwer­de­schrei­ben ver­fas­sen­den) Leser gefun­den hat. … weiterlesen ...

Guter Vortrag – trotz der Slides (Teil 3)

Handouts – der Epitext der Präsentation?

Neben dem eigent­li­chen Vor­trag und der dazu­ge­hö­ri­gen Prä­sen­ta­ti­on exi­stiert häu­fig quasi epi­textu­ell noch das sog. Han­dout – heut­zu­ta­ge in aller Regel wenig „hand­li­ch”, son­dern digi­tal als im Ori­gi­nal oder als unver­än­der­li­che PDF wei­ter­ge­ge­be­ne Datei. … weiterlesen ...