„Gibt es die Folien später als Download?“

Gibt es die Folien später als Download?

– eine Frage, die wohl jeder Prä­sen­tie­ren­de schon ein­mal gehört hat. Ich fühle mich meist nicht wohl dabei, die Prä­sen­ta­ti­on ein­fach so zu ver­schi­cken – selbst als ver­meint­lich „siche­re“ PDF. Mein Unwohl­sein liegt dabei weni­ger darin begrün­det, dass ich nicht möch­te, dass jemand womög­lich „meine Foli­en klaut“, das Pro­blem ist viel­mehr: Ich finde es ein­fach gera­de­zu sinn­los. … weiterlesen ...

Slidedocs – „Information in Small Chunks“

Betrach­tet man auf­merk­sam, auf wel­chem Weg die schrift­li­che Ver­mitt­lung von Inhal­ten in der Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on – aber auch in For­schung und Lehre und vor allem in der Erwach­se­nen­bil­dung – statt­fin­det, kommt man nicht umhin, die nicht nur zuneh­men­de, son­dern auch ver­än­der­te Prä­senz von Power­Point zu bemer­ken: Power­Point-Datei­en (oder dar­aus erstell­te PDF-Datei­en) die­nen ver­mehrt als Inhalts­trä­ger auch über die Erstel­lung von „Sli­des“ für Prä­sen­ta­tio­nen hin­aus; Power­Point wird immer mehr als Werk­zeug zur Erstel­lung von Doku­men­ten genutzt, die von ein­zel­nen Per­so­nen indi­vi­du­ell am Bild­schirm (oder auf dem Tablet) gele­sen wer­den sol­len. … weiterlesen ...

Guter Vortrag – trotz der Slides (Teil 3)

Handouts – der Epitext der Präsentation?

Neben dem eigent­li­chen Vor­trag und der dazu­ge­hö­ri­gen Prä­sen­ta­ti­on exis­tiert häu­fig quasi epi­tex­tu­ell noch das sog. Han­dout – heut­zu­ta­ge in aller Regel wenig „hand­lich“, son­dern digi­tal als im Ori­gi­nal oder als unver­än­der­li­che PDF wei­ter­ge­ge­be­ne Datei. … weiterlesen ...