Literaturhinweis: „Pitch it!“

Jan Schultink: "Pitch It!" – TitelseiteÜber das Prä­sen­tie­ren und das Gestal­ten wirk­sa­mer Prä­sen­ta­ti­ons­fo­li­en ist in den letz­ten Jah­ren viel geschrie­ben worden​1 – schon die Lite­ra­tur­lis­te in mei­ner Arti­kel­rei­he zum Thema „Prä­sen­tie­ren“ kann den geneig­ten Leser pro­blem­los über einen län­ge­ren ver­reg­ne­ten Urlaub​2 beschäf­ti­gen. Ein Buch, das ich ver­gleichs­wei­se häu­fig zitie­re, ist Jan Schul­tinks (<http://​www​.ide​a​trans​plant​.com/>) „Pitch it!“. „Pitch it!“ gibt es seit kur­zem kos­ten­los unter <http://​www​.sli​de​ma​gic​.com/book/>​3, ein schö­ner Anlass für einen erneu­ten Hin­weis dar­auf – allein schon, damit zumin­dest des Eng­li­schen Mäch­ti­ge (das Buch gibt es lei­der nur auf Eng­lisch) keine Ent­schul­di­gung mehr haben, nie ein Buch über Prä­sen­ta­ti­ons­ge­stal­tung gele­sen zu haben.

Warum finde ich „Pitch it!“ so lesens- und offen­bar auch zitie­rens­wert? Jan Schul­tinks Buch ver­mit­telt m. E. kom­pakt und prag­ma­tisch das Wich­tigs­te, was man über das Pla­nen, Gestal­ten und Hal­ten von Prä­sen­ta­tio­nen wis­sen soll­te. Der Schwer­punkt des Buchs liegt ein­deu­tig auf der Gestal­tung; die Hin­wei­se zur Ver­wen­dung von Bil­dern in Prä­sen­ta­tio­nen und auch die zur gra­phi­schen Auf­be­rei­tung von Daten sind wirk­lich Gold wert – aber eben auch kom­pakt gehal­ten. Prag­ma­tisch finde ich Schul­tinks Aus­füh­run­gen, weil sie sich stark an der (tech­ni­schen) Arbeits­rea­li­tät ori­en­tie­ren; so ver­gisst der Autor bei­spiels­wei­se nicht, im Zusam­men­hang mit Bil­dern auch das Thema „Datei­grö­ßen“ zu erör­tern, und seine Hin­wei­se zur Wahl der Schrift­art sind für den Laien ver­ständ­lich und ori­en­tie­ren sich an dem, was auf typi­schen PCs zu fin­den ist.

Wer prä­sen­tiert und Prä­sen­ta­tio­nen gestal­tet und sich nicht einem Bücher­wurm gleich durch ganze Lite­ra­tur­lis­ten wüh­len möch­te, ist durch „Pitch It!“ mit dem Nötigs­ten gut ver­sorgt.

Fuß­no­ten:

  1.  Betrach­tet man den sta­tus quo, stel­le sich aller­dings unwei­ger­lich die Frage, ob in der rele­van­ten Ziel­grup­pe dar­über zu wenig gele­sen wurde.
  2.  Ich weiß, wovon ich rede.
  3.  Und natür­lich nach wie vor (inzwi­schen eben­falls kos­ten­los) auch im iBooks-Store unter <https://​itu​nes​.apple​.com/​u​s​/​b​o​o​k​/​p​i​t​c​h​-​i​t​!​/​i​d​5​8​4​8​2​4855?mt=11>.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*